Liebes von Priebes in der Zeitung

Hallo, ihr Lieben!

Bei uns war in der letzten Zeit echt was los und wir wollen dir heute unbedingt davon erzählen: Wir haben endlich unsere „Kreativabteilung“ ausgebaut und eine Journalistin der Stuttgarter Zeitung kam zu Besuch. Mittlerweile hat sie einen tollen Artikel über uns geschrieben, auf den wir super stolz sind!

Eine schicke Kreativabteilung muss her

Wir haben endlich eine Kreativabteilung ins Leben gerufen, die wir schon so lange aufbauen wollten. Früher hatten wir dafür nämlich nie genug Platz. In den neuen Räumen in Ludwigsburg allerdings können wir uns jetzt so richtig ausbreiten. Also haben wir hohe Berge mit Stoffmustern ausgepackt und säuberlich einsortiert. Jetzt sieht es in unserem Büro richtig schick und bunt aus und wir sind begeistert von der riesigen Menge an Stoff, die wir bisher gar nicht so überblickt haben. Nun können wir viele neue Ideen ausarbeiten, eigene Stoffdesigns entwickeln und uns neue Stoffkombinationen ausdenken, die wir dann in der Näherei meiner Eltern zu neuen Produkten verarbeiten wollen. Wir halten dich natürlich auf dem Laufenden, was dabei rauskommt!

Wir lieben es bunt

Es war eine Menge Arbeit, aber am Ende haben wir für all unsere Ideen, Stoffmuster und Prototypen einen schönen Platz gefunden. Wir sind total zufrieden mit dem Ergebnis und die Umgebung sowie die vielen bunten Designs inspirieren uns jetzt jeden Tag. Ich liebe Farben und in diesem bunten Büro fühle ich mich so wohl. Natürlich haben wir auch einen perfekten Platz für unsere Nähmaschine gefunden. Sie ist ja schließlich eine unserer wichtigsten „Mitarbeiterinnen“.

Die Stuttgarter Zeitung kommt!

Doch nicht nur unsere räumlichen Veränderungen haben uns auf Trab gehalten, sondern eine weitere spannende Geschichte bahnte sich an: Es flatterte eine Anfrage der Stuttgarter Zeitung herein, ob ein Journalisten-Team einen Artikel über Liebes von Priebes, die Kinder-Produkte und unsere Firma schreiben könnte. Da mussten wir natürlich nicht lange überlegen und sagten sofort zu. Die Journalistin Sandra Dambacher-Schopf kam zusammen mit einem Fotografen und Jens und ich nahmen sie in unserem neuen Büro in Empfang. Wir waren uns sofort sympathisch und duzten uns von Anfang an, was uns ein wenig über unsere Nervosität hinweg half. Der Fotograf begann mit Fotos von uns und wir kamen uns erst ganz komisch vor. Es ist seltsam vor der Kamera zu stehen, denn normalerweise sind unsere Produkte im Rampenlicht. Der Fotograf machte Bilder von den Arbeitsabläufen in unserem Büro-Alltag, er knipste unser eigenes, kleines Fotostudio und fotografierte uns und das gesamte Team. Selbstverständlich, dass alle Mitarbeiter an so einem besonderen Tag dabei waren.

Ein gemütlicher Kaffeeklatsch

Danach war Zeit für ein Stück Erdbeerkuchen und frischen Kaffee, denn so quatscht es sich ja bekanntlich am besten. Die Atmosphäre mit dem Zeitungsteam war die ganze Zeit fröhlich und ausgelassen. Sandra hat uns ganze zwei Stunden interviewt und hörte sich unsere gesamte Geschichte an: von den Ursprüngen der Näherei in Polen über unsere Idee, ein eigenes Label zu gründen. Spannend fand sie auch, dass Jens und ich vor ein paar Jahren eine Bar in Ludwigsburg geführt haben. Witzig, dass unser Leben dann eine solche Wendung nahm. Jetzt stehen wir als Newcomer-Firma in der Stuttgarter Zeitung mit einem wirklich tollen Text. Das ist eine ganz große Ehre für uns.

Liebes von Priebes in der Zeitung

Wir konnten es kaum erwarten, bis der Artikel erschien. Als wir schließlich die Zeitung in der Hand hielten, waren wir unglaublich stolz auf das, was da stand. Mitarbeiterin Claudi hat gleich drei Exemplare für ihre ganze italienische Familie gekauft und sie sofort verschickt.

So, nun aber genug erzählt. Wenn du magst, kannst du hier den Artikel nachlesen!

Und das nächste Mal erzählen wir dir hier auf unserem Blog ein paar lustige Geschichten rund um die aufregende Fahrt in den Urlaub. Natürlich haben wir auch ein paar Tipps, wie die Autofahrt mit deiner Familie bequem, gemütlich und stressfrei wird. Es bleibt spannend, das versprechen wir. Und wir freuen uns, wenn du bald wieder vorbei schaust.

Deine Joanna